Reindorfgassenfest / 09.–10. September 2022

Vom 09.–10. September findet das Reindorfgassenfest statt.

Bühne NORD:
(Programmgestaltung Pezo Fox)

Freitag

14:00 – 15:30 Uhr
DJ Lady BK & DJ Doreez

15:30 – 16:00 Uhr
Beatboxing Showcase CCK

16:00 – 17:00 Uhr
DJ Lady BK & DJ Doreez
 
17:00 – 17:30 Uhr
Soulcat E-Phife
 
17:30 – 21:45 Uhr
hosted by DUZZ DOWN SAN Allstars
with Live Acts: WORST MESSIAH, THE UNUSED WORD,
KINETICAL & PIRMIN and DJs: JOJA, TESTA, P.TAH
 
 

Samstag

14:00 – 18:00 Uhr
hosted by METAWARE
with CLUB d‘ HOMMAGE REUNION DJs
 
18:00 – 19:00 Uhr
HR. MUMS
 
20:00 – 21:30 Uhr
AMINATA & THE ASTRONAUTS
featuring BIG JOHN WITHFIELD


Bühne Mitte:
(Programmgestaltung Andi Sagmeister)

x) Ernst Molden & Andrej Prozorov
x) Spitting Ibex
x) Who Cares
x) Bibiane Zimba
x) Alex Miksch, Otto Lechner und Band
x) Vienna Big Band Project
x) Steffi Pitsch und Stephanie Hacker
x) Douglas Linton and The Plan Bs
x) Das schottische Prinzip
x) Andi Sagmeister und Swing Kapelle

Kinderbühne SÜD:
(Programmgestaltung Andi Sagmeister und Michael Kellner)

Freitag

15.00–16.00 Uhr
Pinocchio (Solo Stück Sophie Berger) ab 6 J.
 
16.00–17.00 Uhr
Turbo Thilda (Musik Theater) ab 9 J.
 
17.00–18.00 Uhr
Conny Kreuter Tanz Weltreise 6 – 18 J.
 
 

Samstag

15.00–16.00 Uhr
Paul’s Bilderbuch Theater ab 6 J.
 
16.00–17.00 Uhr
Puppenwerkstatt ab 9 J.
 
17.00–18.00 Uhr
Bernhard Fibich 6 – 18 J.
Advent in Reindorf / im Dezember

Im Dezember findet der Advent in Reindorf statt

11.Dezember / 16.00 Uhr: Advent-Benefizkonzert in der Pfarrkirche Reindorf

Programm folgt…

Das war das Maifest 2022
5/5

war am Freitag / 29. April / ab 14.00 Uhr

mit Maibaum, dem Bezirksblasorchester Musikverein Rudolfsheim-Fünfhaus, den Tiefenbacher Schuhplattlern, Kulinarik sowie einem zwitschernd-singenden Kinderprogramm (Nistkästen basteln und bemalen).

14.00 Uhr Eröffnung

14.30 Uhr Maibaum-Segnung von Pfarrer Markus

15.30 Uhr Bezirksblasorchester Musikverein Rudolfsheim-Fünfhaus

16.30 Uhr Tiefenbacher Schuhplattler

17.00 Uhr Bezirksblasorchester Musikverein Rudolfsheim-Fünfhaus

17.30 Uhr Tiefenbacher Schuhplattler

14.00 – 22.00 Uhr Wolfgang Beer

 

Kulinarik von Cheese Castle, Fleischerei Novak, Schoko Michi sowie Kaffee und Kuchen der Pfarre Reindorf


Kinderprogramm
15.00–18.00 Uhr 

„Diese Gasse hat einen Vogel (oder mehrere…)“ Nistkästen basteln und bemalen mit „Zeit!Raum“

Die von euch signierten Vogelhäuschen werden dann entlang der Reindorfgasse aufgehängt und helfen Amsel, Kohlmeise & Co. wichtige Nistplätze für ihre Jungen (und Mädchen) zu finden! 

Kostenlos und solange der Vorrat reicht.

 

Rückblick Maifest 2022

Schönes Wetter – Schönes Fest, passt!
Was für eine gute Stimmung am Maifest in der Reindorfgasse am vergangenen Freitag

Unter einem neuen Leading Team hat der Verein IG Kaufleute Reindorfgasse zu seinem ersten Fest für 2022 eingeladen, und um es mit den Worten von Pfarrer Markus zu sagen „…es wurde dankbar angenommen“. Unter strahlendem Sonnenschein (dem ersten seit gefühlten Wochen!) gab es ein unterhaltsames Programm für jedes Publikum, das nach etwasVerspätung um kurz nach 14 Uhr offiziell eröffnet wurde. Nach einer Begrüßung des Vereins, übernahmen Merja Biedermann (Bezirk) und Pfarrer Markus das Mikrofon und hießen Gäste, Gott und das Wetter willkommen. Schließlich wurden auch noch Maibaum (und Publikum) gesegnet. Danach setzten auch schon die ersten Töne von „1000 Stimmen“ Alleinunterhalter Wolfgang Beer ein, ein oft und gern gesehener Gast in der Reindorfgasse. Ebenso traditionell ging es mit dem ausgezeichneten Bezirksblasorchester Rudolfsheim-Fünfhaus weiter, das neben traditionellen Tönen auch ABBA (!) Interpretationen bravourös ablieferte. Ein Highlight für Jung und Alt war sicher der Auftritt der Tiefenbacher Schuhplattler, einersechsköpfigen Combo, bestehend aus (mehr oder weniger) strammen Steirern in Lederhosen. Bewaffnet mit Säge und Hacke klopften, stampften, dreschten und hüpften die Schuhplattler in einer bemerkenswert kurzweiligen Show auf den Kirchplatz in der Reindorfgasse ein. Sehr zu Freude der mithüpfenden Kinder, die von den Steirern am Ende noch auf die Bühne eingeladen wurden. In einem Kreistanz konnten sie ausprobieren was es heißt, Rhythmus zu tanzen und Melodien zu singen. Gute Idee: Sowohl der Musikverein, als auch die Plattlertraten in zwei Blöcken auf – so hatte das später kommende Publikum auch noch die Möglichkeit teilzunehmen.

Neu-Obmann Eduard Peregi (Edi) freut sich vor allem über das rege Interesse von Familienund Kindern: „Es ist schön, den Platz so belebt zu sehen. Das war lange nicht möglich. Wir freuen uns über alle, die heute gekommen sind.“

Gemeinsam mit dem Verein Ze!traum wurde zusätzlich ein spaßiges und wissenswertes Programm für Kinder angeboten. Unter dem Motto „Diese Gasse hat einen Vogel…oder mehrere“ konnten Kinder Nistkästen bemalen, die, nach ausreichender Trockenzeit, entlang der Reindorfgasse aufgehängt werden, um so Jungvögel einen wichtigen Platz zum Brüten im Frühling zu schaffen – und die Gasse wird außerdem noch ein wenig bunter.

Der Verein freut sich bereits auf das nächste Fest, die Summer Lounge am 24. Juni.

Summerlounge / Freitag / 24. Juni

Summer Lounge in der Reindorfgasse

Tropical Feelings in Fünfhaus!
Rechtzeitig zum Ferienbeginn veranstaltet der Verein IG Kaufleute Reindorfgasse am 24. Juni ein sommerliches Outdoor-Event (13.00–22.00 Uhr) mit Musik, Kulinarik, Kinderprogramm und lokalen Aussteller*innen.

Das Bühnenprogramm besteht aus einem bunten Stil-Mix lokaler Genre-Größen. Entspannung versprechen der Einsatz von Geige und Saxophon bei Philipp Auer mit seinem Band-Projekt Endless Wellness. Jazzige Töne legen sich bei der Balkan-Combo Djicpe and the Riders über die Reindorfgasse. Apropos Gasse: Als Sundowner wird das DJ-Kollektiv Gassen aus Zucker mit Downtempo bis zu Tech-House den tanzlustigen Teil der Crowd unterhalten. Speziell für das junge Publikum wurde El Diabolero eingeladen, der mit seiner meisterlichen Diabolo-Show zu Gast auf bereits unzähligen Straßenfestivals war. Zusätzlich wird es Siebdruck-Workshops, Skateboard-Action und Kinderschminken geben. Lokale Aussteller*innen wie etwa das Buchcafé Melange und Goldschmiedemanufaktur Avalone, sowie Kulinarik lokaler Anbieter*innen machen das genussvolle Angebot komplett.

Der Eintritt ist frei.

Ein heißer Tipp für unsere jüngeren Gäste: Packt die Badehose ein, es wird für lustige Abkühlung gesorgt sein.

Programm 13.00–22.00 Uhr:

  • Udo Rampazzo-viennasoundape 13:00–14:00 Uhr

    Mit der Vienna Sound Ape, seinem geduldigen kleinen Gefährt und Wegbereiter für so viele Zusammenkünfte, schafft er jede Woche ein Erlebnis der Extraklasse zu dem man einmal finden muss, aber dann findet es Dich – immer wieder aufs Neue und du lässt nicht mehr los, denn diese Party gibt’s kein zweites Mal in Wien. Dann bist du Teil von diesem Chaos des Spontanen, Unvorhersagbarem und glühst wie tausend tanzende Sterne. 

    Und spätestens dann weißt du: Wir bringen alle tanzende kleine Sterne in uns hervor, wenn wir für unsre Ideen brennen, denn etwas in uns bricht, das Chaos lichtet sich und die Sehnsucht entsteht fortan einzutauchen, denn es ist einfach möglich. „Wir haben das Glück erfunden“ – sagen die letzten Menschen dann und blinzeln.“ 

Udo Rampazzo-viennasoundape 13:00–14:00 Uhr
  • Luis Figueroa 14:00–14:30 Uhr

  • Djicpe and the Riders 14:30–15:30 Uhr

    Die junge Combo “Djicpe and the Riders” taucht gern in die weniger bekannten Gefilde der Jazz- und Bebop-Welt ein und bringt so die eigenen internationalen Wurzeln mit dem Wiener Kultur-Amalgam zusammen. Auch die Funk-Groove-lastige Seite von Jazz findet ihren Weg in den akustisch elektrisierenden Sound, den Trompete, zwei Gitarren, E-Bass und Schlagzeug abliefern.

Djicpe and the Riders 14:30–15:30 Uhr
  • Luis Figueroa 15:30–16:00 Uhr

  • El Diabolero 16:00–16:45 Uhr

    Die Show „Diabolissimo“ ist das spektakuläre Ergebnis einer 20-jährigen, internationalen Karriere und Entwicklung. Sie besteht (abgesehen natürlich von den höchst anspruchsvollen Diabolo-Techniken) aus einer fein konstruierten Struktur aus Clownnummern, Straßentheater, Zauberei und vor Allem: viel Spaß und Spiel mit dem Publikum. Seit 2018 hat die Show ein neues, weltweit einzigartiges Finale, in dem ein kleines Diabolo aus einer Höhe von 35 – 40 Metern einhändig „eingepeitscht“ wird (Whip Catch). -Ein Moment, der jedem Zuschauer den Atem stocken lässt, und den ohnehin schon sehr hohen Energiepegel ganz zum Schluss noch einmal gewaltig steigen lässt. Die zahlreich preisgekrönte Show wurde allein im Jahr 2019 auf 4 Kontinenten gespielt!

El Diabolero 16:00–16:45 Uhr
  • Luis Figueroa 17:00–17:30 Uhr

  • Endless Wellness 17:30–18:10 Uhr

    Endless Wellness ist das geistige Kind der Jugendfreund:innen Philipp Auer, Hjörtur Hjörleifsson, Adele Ischia und Milena Klien. Da ist eine schrammelnde Westerngitarre zu hören, die immer wieder übersteuert. Saxophon und Geige tauchen auf und ab, bewegen sich zwischen süßen Harmonien und schrillem Klirren. Eine Orgel bietet Fläche, manchmal ist es ein düsterer Synthesizer.  Passende Genre-Bezeichnungen könnten Fuzz-Folk oder schlicht das allumfassende Indie sein. Durch die deutschsprachigen Texte zieht sich eine lautstarke Konfrontation mit Depression, den dunklen Gespenstern, die am Hirn nagen, dem Akt, nicht alles zu glauben, was man denkt. Es sind alternative Liebeslieder, ans Leben, an Beziehungen außerhalb gesellschaftlicher Normen, an Aufbegehren und Achtsamkeit.

Endless Wellness 17:30–18:10 Uhr
  • Andrea Fissore 18:15–19:15 Uhr

    Andrea Fissore is Music Producer and DJ. He lives in Vienna and has played in many international events since the late nineties. Andrea produces Breakbeat with the project Fisso & Spark and House and Techno with an original hypnotic and romantic imprint in his solo project. He has worked with several international labels including Fatboy Slim’s historic

    Skint (UK), the multi award-winning Armada Music (NL). The album ‘Futureʼ produced with Ground Level (UK) was nominated for best album at London’s Breakspoll in 2013. He has collaborated with artists from all over the world and his productions on Spotify have reached over a million plays.

copyright agnes slupek
Andrea Fissore 18:15–19:15 Uhr
  • Wladigeroff Brothers & Friends 19:15–20:15 Uhr

    Die Zwillinge Alexander und Konstantin konnten sich rasch als gefragte Jazzmusiker in der Wiener Szene etablieren. Sie sind auch als Bühnenmusiker in mehreren Theaterstücken am Burgtheater zu erleben. Seit 2007 haben sie bereits fünf Alben mit eigenen Kompositionen veröffentlicht und bereichern das facettenreiche Wiener Konzertleben mit ihrer bemerkenswert innovativen musikalischen Sprache.

    Ihrem riesigen musikalischen Erbe begegnen die zwei Musiker mit großem Respekt und suchen bewusst nach Ausdrucksformen, die der Familientradition treu sind, ohne jedoch die Vielfalt an Inspirations- quellen der Gegenwart auszuschließen. So ergeben sich Genre übergreifende Projekte, die Elemente aus der Klassik, dem Jazz, der Weltmusik und der bulgarischen Folklore vereinen und mit viel Neugier und Begeisterung interpretiert werden.

  • Lenia (Gassen aus Zucker) & Mareia (heimlich, Journey to Tarab) 20:20–21:45 Uhr

    LENIA:
    Lenia (ursprünglich Leña – spanisch für Brennholz) ist seit 2013 auflegend unterwegs und beehrt vor allem die Tanzflächen Wiens und Berlins. Ein Wintergarten hat sie damals zum (Tech-)House bekehrt und die vorangehende Trance-Phase abgelöst. Bei ihren DJ Sets darf es außer bouncig auch mal bisschen deeper und darker sein, solange der Groove stimmt und genügend Percussions und Hi-Hats im Spiel sind. Lenia ist außerdem begeisterte b2b Auflegende, wie sich an der Playlist ihres Soundcloud Profils ablesen lässt.

    MAREIA:
    Der Name Mareia steht für bouncy und eklektischen Sound sowie dirty Bits und Pieces. Ihr Stil lässt dich einerseits automatisch mittanzen und zaubert andererseits auch mal ein ehrliches Lächeln in die Gesichter der Menge. Nur DJ zu sein reicht der sympathischen 27-jährigen russisch-österreichischen Melange nicht, also produziert sie auch. Eines ist klar, wenn man als Zuhörer_in und Tänzer_in mit Mareias Sound in Berührung kommt, kickt der Groove! Egal ob es sich bei ihrem Set um House, Techno, Breakbeat oder eine MIschung all dieser Richtungen handelt.

    GEMEINSAM:
    Lenia und Mareia haben bereits vor vielen Jahren ihr b2b Debüt gefeiert und von Beginn an auflegend harmoniert. Seitdem suchen sie sich immer wieder Gelegenheiten um zusammen hinter den Decks zu stehen und ihre basslastigen, bouncy Sounds zu mixen. Als Mitglieder der Kollektive Gassen aus Zucker und heimlich arbeiten sie auch öfters gemeinsam an Festival Bühnen oder Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Außerdem verbindet sie ihr politisches Engagement bei Kultur for President. Jedenfalls bringen sie die Verhältnisse zum Tanzen, wenn sie mit vereinten Kräften an eine Sache oder eben ein DJ Set herangehen.

Lenia & Mareia 20:20–21:45 Uhr

Rückblick: Summer Lounge

Sonnige Vibes in der Reindorfgasse

Rechtzeitig zu Ferienbeginn feierte man mit der „Summer Lounge“ ein würdiges Fest in der Reindorfgasse für Groß und Klein. Mit strahlendem Sonnenschein kündigte sich der Tag an und so war es für die zahlreich erschienenen Gäste ein leichtes, den Tropical Feelings ganz ungezwungen nachzugehen. Vor und neben dem Gasthaus Quell bot sich dem Publikum ein bunt geschmückter Kirchplatz, der mit seinem Kopfsteinpflaster, Girlanden und Lampions an italienische Straßenfeste erinnerte – Fellini lässt grüßen! Die hübsch dekorierte Bühne bespielten lokale Bands und DJs verschiedenster Genres. Großartige Stimmung im Publikum kam bei der Indie Band Endless Wellness auf, die, krankheitsbedingt ohne Hjörtur Hjörleifsson auskommen musste (ein Keramikhund samt Namensschild stand dafür als schmuckes Feature auf der Bühne parat). Als Sundowner heizten Andrea Fissore (Bravo!) und das DJ-Kollektiv Gassen aus Zucker mit Downtempo bis zu Tech-House der tanzlustigen Crowd ein. Bei den jüngeren Gästen kam vor allem die fulminante Diabolo-Show von El Diabolero an. Die kurzen und amüsanten Intermezzi des Straßenakrobaten wurden mit Beifallsklatschen (er fing das Diabolo) und ehrlichen Seufzern (er fing das Diabolo nicht) gewürdigt. Die 40-Meter-Marke konnte er am Ende unter tosendem Applaus dann doch einlösen. Kinderschminken, ein Tropical-Corner mit Sprühregen und ein Siebdruck-Woskshop (die Schwalbe) standen am Kirchplatz ebenfalls auf dem Programm.
Nachdem der Verein unter neuem Vorstand dieses Jahr auch eine Straßensperre umgesetzt hat, sehr zur Freude vor allem für die anwesenden Eltern, konnte auch noch ein Teil der Oelweingasse für Standler*innen (Buchcafé Melangeoder etwa die Goldschmiedemanufaktur Avalone) und für weiteres Kinderprogramm genutzt werden. So gab es unter anderem bei den lokalen Zweirad-Helden Popsykkel die Möglichkeit Räder bzw beim Skateverein ADED Skateboards zu verleihen und auszuprobieren.

Die Sonne blieb wie die Mehrheit der Gäste bis zum Ende und so surfte man zu elektronischen Klängen bis pünktlich 22 Uhr in die abendliche Ferienhitze.

Im Herbst geht es mit dem legendären Reindorfgassennfest 2022 (2 Tage!) weiter.

Gefördert aus Mitteln der Stadt Wien durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Wien